Wir stehen für volle
Kosten-Kontrolle

Jeder schönheitsformende Eingriff ist individuell. Wir behandeln mit Augenmaß und Umsicht. Dies gebietet unser hoher Anspruch an unsere Dienstleistung sowie unser Selbstverständnis als behandelnde Fachärzte. Wenn es um Ihre Schönheit und Gesundheit geht, haben Sie bei Löwen Ästhetik in Braunschweig stets volle Kostenkontrolle.

Gerne beraten wir Sie!

Kontakt

Was kostet eine Schönheitsbehandlung?

Den persönlichen, unverbindlichen Termin zur Facharzt-Sprechstunde berechnen wir mit 50 Euro. Darüber hinaus entstehen Ihnen zunächst keine weiteren Kosten. Sie entscheiden, ob Sie unsere Dienstleistung als Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie in Anspruch nehmen möchten oder nicht.

Am Ende der ärztlichen Sprechstunde geben wir Ihnen eine erste Preisschätzung für die gewünschte Behandlung. In den darauffolgenden Tagen erhalten Sie von uns einen ausführlichen Kostenvoranschlag. Darin sind stets die gesamte medizinische Dienstleistung sowie Material- und Medikamentenkosten aufgelistet, sodass Sie verlässlich kalkulieren und planen können.

Die Behandlungskosten setzen sich in der Regel wie folgt zusammen:

  • Beratungshonorar
  • Behandlungs- und / oder OP-Honorar
  • Kosten für die Anästhesie
  • Kosten für Medikamente
  • Kosten für Material
  • ggf. Kosten für den Klinikaufenthalt
  • ggf. Übernachtungskosten

Je nach Art und Umfang der Schönheitsbehandlung oder Schönheits-OP können Folgekoste bei der Nachbehandlung entstehen. Wir klären Sie im persönlichen Gespräch umfangreich darüber auf.

Wie kann ich die Schönheits-OP finanzieren?

Die Kosten für plastische und ästhetische Schönheitsbehandlungen und -Operationen sind in der Regel selbst von Patientinnen und Patienten zu tragen. Nur in speziellen Fällen, sofern es sich um einen medizinisch notwendigen Eingriff handelt, übernehmen die Krankenkassen die Kosten für die Behandlung.

Folgende Finanzierungsmodelle sind bei Schönheitseingriffen üblich:

1. Privatzahler: Einen schönheitsformenden Eingriff vorzunehmen, ist keine leichte Entscheidung. Oft hören wir, dass sich Patientinnen und Patienten bereits lange mit dem Gedanken beschäftigt haben. Dabei spielt auch der finanzielle Aspekt eine Rolle. Schließlich müssen die Leistungen für ästhetische Behandlung selbst getragen werden. Sofern nicht ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, bieten wir eine Ratenzahlung an, die wir vorab schriftlich fixieren.

2. Übernahme durch die Krankenkasse: Bei einer medizinischen Indikation kann der plastische bzw. ästhetische Eingriff erforderlich sein. Krankenkassen übernehmen in diesen Fällen die Gesamtkosten oder Teile der Kosten. Wir dokumentieren unsere Untersuchungsergebnisse und leiten diesen an Ihre Krankenkasse weiter. Bei Bedarf überweisen wir auch zu anderen Fachärzten wie z.B. Dermatologen oder HNO-Ärzten. 

3. Kreditfinanzierung: Insbesondere junge Menschen verfügen oft nicht über ausreichend Kapital, um sich die gewünschte Schönheitsbehandlung oder -OP leisten zu können. In diesen Fällen empfehlen wir, dass Sie sich mit Ihrer Hausbank besprechen. Sie können sich auch an ein Kreditinstitut wenden, das auf die Finanzierung medizinischer Behandlungen spezialisiert ist.

Was mache ich, wenn bei der Schönheitsbehandlung Folgekosten entstehen?

Alle vorhersehbaren Kosten kalkulieren wir verlässlich für Sie. Dennoch birgt jeder Eingriff auch Risiken. Wir klären Sie darüber vor der Behandlung umfassend auf. Um finanziell jedoch im Ernstfall nicht alleine dazustehen, empfehlen wir Ihnen, sich mit einer entsprechenden Folgekostenversicherung bei plastischen und ästhetischen Eingriffen auseinanderzusetzen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Sie lediglich auf die Option hinweisen, jedoch unter Berücksichtigung der ärztlichen Berufsordnung keine konkreten Policen oder Versicherer benennen dürfen.