Unser Angebot:
OHRENANLEGEPLASTIK

Abstehende Ohren oder (angeborene) auffällige Asymmetrien bei der Stellung der Ohren sind für viele Personen oft eine Qual. Nicht zuletzt, weil Kinder untereinander erbarmungslos sind und von anderen gehänselt oder ausgegrenzt werden. Wenngleich abstehende Ohren oft keine funktionelle Störung mit sich bringen, so werden sie doch aus ästhetischen Gründen als lästig empfunden. Wir in Braunschweig sind erfahrene Operateure und verhelfen Ihnen oder Ihrem Kind zu einem kosmetisch harmonischen Bild.

Segelohren: Behandlung schon im Kindesalter

Bei Kindern mit entsprechender Ausprägung („Segelohren“) empfehlen wir einen möglichst frühen Eingriff, sodass sich die angelegten Ohren innerhalb des weiteren Körperwachstums problemlos weiterentwickeln können und es nicht zu einer psychischen Belastung des Kindes kommt. Aber auch zu einem späteren Zeitpunkt ist eine Ohrenanlegeplastik möglich, ebenso bei Erwachsenen. Wir behandeln unter anderem: 

  • Segelohren (Otapostasis)
  • Mikrotie, eine angeborene Fehlbildung des Ohres (Kassenleistung)
  • Fehlbildungen wie Stahl-Ear-Deformität, Cup-Ear-Deformität u. ä.
  • eine missglückten Ohrenplastik (Ohren-Korrektur-OP)

Ohren im passenden Winkel anlegen

In der Regel steht das Ohr in einem Winkel von etwa 20 bis 30 Grad zum Kopf. Dieses Maß empfinden wir in unserem Kulturkreis als harmonisch. Abweichungen darüber hinaus können verschiedene Gründe haben. Die häufigsten liegen innerhalb der genetischen Voraussetzungen. Oft ist die Ohrmuschel-Hauptfalte, die sogenannte Anthelix, nicht vollständig ausgebildet oder aber die Ohrmuschel ist insgesamt überproportional ausgebildet. Fehlbildungen der Ohren können auch vererbt werden. Tritt innerhalb einer Familie und über Generationen hinweg mehrfach das Phänomen von „Segelohren“ auf, so ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Neugeborene davon betroffen sein können.

Kostenübernahme bei Kindern

Abstehende Ohren können operativ behandelt werden. Die OP ist seit Jahrzehnten erprobt und hat sich bewährt. In unserer Facharztpraxis in Braunschweig haben wir umfassende Erfahrung mit der Ohrenanlegeplastik. Bei Kindern unter 14 Jahren und entsprechendem Befund übernehmen die Krankenkassen in der Regel die Kosten. Eingriffe bei älteren Patientinnen und Patienten sind in der Regel Selbstzahlerleistungen. Gerne beraten wir Sie zu den Möglichkeiten der Finanzierung.

OP-Verfahren bei Ohrenanlegen in Braunschweig

Das Anlegen der Ohren erfolgt operativ. Je nach Befund wenden wir unterschiedliche Operationsmethoden an. In der Regel erfolgt der Eingriff unter Vollnarkose und von der Rückseite der Ohrmuschel aus. Erforderliche Schnitte sind fein und bei normalem Heilungsverlauf für andere Personen nicht sichtbar. In der Regel legen wir während der Ohren-OP den Ohrknorpel frei und bringen das Ohr dann in die gewünschte Position.

Wir erzielen außerdem mit der sogenannten Fadenmethode gute ästhetische Ergebnisse. Dabei wird die Ohrmuschel mithilfe von Kunststofffäden, die für andere nicht sichtbar sind, dauerhaft fixiert. Diese minimalinvasive Methode ist unter örtlicher Betäubung möglich. Der Vorteil: Patienten können während der Operation mithilfe eines Spiegels mitbestimmen, welche Stellung der Ohren aus ihrer Sicht optimal ist. Ob die Fadenmethode für Sie oder Ihr Kind geeignet ist, klären wir im ausführlichen Gespräch.

Ohrenanlegeplastik auf einen Blick:

Eingriffsdauer
Eingriffsdauer

1,5 bis 2 Stunden

Narkose
Narkose

i.d.R. Vollnarkose

Klinkaufenthalt
Klinkaufenthalt

wenige Stunden

Regeneration
Regeneration

4 Wochen

Fadenzug
Fadenzug

nicht erforderlich

Arbeitsunfähigkeit
Arbeitsunfähigkeit

3 bis 5 Tage

Denken Sie über eine Ohrenanlegeplastik nach?
Wir beraten Sie und sind im gesamten Behandlungsprozess an Ihrer Seite.
Vereinbaren Sie jetzt einen persönlichen Beratungstermin.

Zur Terminvereinbarung